Educatie

Ein Traum

INTI SISA entstand aus einem Traum, geteilt von Menschen verschiedener Kulturen.

Von Anfang an arbeiten Indios, Mestizen und Europäer zusammen. Unser Schulungszentrum will den bestehenden Unterricht im Kanton Guamote unterstützen. So wie ein Ei am Äquator aufrecht stehen kann, wollen wir bei INTI SISA Menschen beibringen, in ihrer Situation aufrecht zu stehen.

ei

Diese Zusammenarbeit muss immer erneut erfolgen und bleibt über all die Jahre ein Auftrag.

Der große Saal von Inti Sisa trägt den Namen des legendären Bischofs, Monseñor Leonidas Proaño, des ersten Kirchenführers in Ecuador, der sich des Schicksals der Indios annahm.

Inti Sisa legt einen großen Respekt für die verschiedenen Glaubensgemeinschaften in Ecuador an den Tag.

Vision

Samenwerking

INTI SISA ist den Wünschen und Sehnsüchten der Bewohner des Kantons Guamote entsprungen. Das Personal von INTI SISA besteht aus Menschen von dort und wird durch einige europäische ehrenamtliche Mitarbeiter ergänzt. Das sind Menschen mit Charisma, die ihre Arbeit mit Herz und Seele verrichten.

Vrouwen en meisjes

INTI SISA richtet sich in erster Linie an jene, die am wenigsten Chancen haben, aus der Stadt und den Dörfern rundherum, vor allem die Mädchen und jungen Frauen, die meistens ohne jegliche Ausbildung nach der Grundschule dastehen.

In diesem Sinne wird das Werk von Mgr. Proaño fortgesetzt,
der eine der Personen war, die es möglich machten, dass die indigenen Gemeinschaften eigenes Land bekamen

Radio

der über Radioprogramme - wie Radio Erpe in Riobamba - Schulungschancen anbot
und die Menschen lehrte, stets in Beratungen und Dialog miteinander zu treten

INTI SISA stützt sich auf eigene Kernelemente der Weltvision - „cosmovision“ - der Indios, die auch stark von Bischof Proaño unterstrichen wurden:

Vrouwen

Ama llulla = Kichwa für: nicht faul sein (Arbeitsmoral)
Gestützt auf große Disziplin, Zusammenarbeit und Kreativität, die dabei helfen sollen, den Zusammenhalt zu erreichen und erhalten.

Ama killa = Kichwa für: nicht lügen (Ehrlichkeit)
Eine konstante Leitlinie bei unserer Arbeit. Das muss auch in der Beziehung zu unseren Wohltätern sichtbar sein, welche ihr Vertrauen in uns setzen.

Ama shua = Kichwa für: nicht stehlen (Respekt und Qualität)
Das gilt für jeden, der bei INTI SISA mitarbeitet. Eine aktive Haltung, welche die ständige Verbesserung unserer Arbeit ermöglicht.